Minimaler Aufwand – Maximale Vorteile

So einfach bekommen Sie Ihren Anschluss ins Haus.

1. Schritt: Erschließung Ihrer Immobilie

Sobald Sie den Hausanschlussvertrag unterschrieben haben, wird Ihr Gebäude fachmännisch und sauber direkt an unser Glasfasernetz angeschlossen. Zunächst werden wir über Tiefbauarbeiten in Ihrer Straße das Glasfaser-Leerrohr bis zu Ihrer Immobilie verlegen. Entschließen Sie sich daher schnell für Ihren direkten und preisgünstigen Anschluss an unser Hochgeschwindigkeitsnetz.

2. Schritt: Leerrohrverlegung bis in den Keller

Gerade 45 Millimeter misst das Kabelloch, das zum Keller Ihres Hauses gebohrt wird. Unsere Techniker verlegen das Glasfaserkabel direkt in Ihren Keller. Bei den Anschlussarbeiten wird eine Bohrung durch die Kellerwand durchgeführt.
Das Loch wird, wie bei Stromkabeln oder Wasserrohren, abgedichtet und wasserfest versiegelt.
Sollte Ihr Haus über eine sogenannte Mehrspartenhauseinführung verfügen, kann diese zur Einführung der Glasfaserkabel genutzt werden, eine zusätzliche Bohrung ist dann nicht nötig.

3. Schritt: Verkabelung bis zu den Wohnungen

Im Keller verlegen wir die Glasfasern zu dem speziellen Übergabeverteiler (Gfv – Glasfaserverteiler).

Informieren Sie sich im Film.

Versorgung für Internet und Telefon:

Von diesem Glasfaserverteiler ausgehend werden die Glasfasern weiter in die einzelnen Wohnungen Ihrer Immobilie verteilt. Da das Inhousekabel mit 4 mm nur so dünn wie ein Strohhalm ist, ist die Verlegung im Haus völlig unkompliziert. Dazu nutzen wir die bestehende Infrastruktur und suchen den idealen Leitungsweg: über Leerrohre, Leerkamine, Kabelkanäle oder Versorgungsschächte. Ist das Glasfaserkabel bis zu den Wohnungen verlegt, bildet die zu installierende Glasfaser-Anschlussdose den Netzabschluss.In der Regel dauert die komplette Verlegung der Glasfaseranschlüsse nur einen Tag.

Versorgung für Fernsehen:
Ihre bestehende Hausverkabelung können wir zur Fernsehversorgung weiterhin nutzen. Von dem Glasfaserverteiler leiten die Glasfasern das TV- Signal über einen speziellen Fibernode zum Verstärker in Ihrem Keller.

4. Schritt: Anschluss innerhalb der Wohnung

Die Einspeisung der TV-Programme erfolgt über die bereits vorhandene Antennendose in der Wohnung.

Von der neuen Glasfaser-Anschlussdose aus installieren wir den Mietern, die einen Highspeed-Anschluss beauftragen, einen ONT (Optical Network Termination). Dieser wandelt die eingehenden
Lichtsignale in das jeweils benötigte elektrische Datensignal um, also passend für Highspeed-Internet und Telefon.

Um die volle Internetgeschwindigkeit nutzen zu können, stellen wir Ihren Mietern einen leistungsfähigen Router (IAD) zur Verfügung. Das ist die modernere und leistungsfähigere Variante zu der bisher bekannten Kombination aus NTBA und DSL-Router.