Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung

Mobil unterwegs mit BOGESTRA MOBIL

GELSEN-NET Geschäftsführer Thomas Dettenberg, BOGESTRA-Vorstand Jörg Filter, Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, BOGESTRA-Vorstand Andreas Kerner sowie Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski
(v.l.) GELSEN-NET Geschäftsführer Thomas Dettenberg, BOGESTRA-Vorstand Jörg Filter, Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, BOGESTRA-Vorstand Andreas Kerner sowie Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski

 

Mit der BOGESTRA voll digital unterwegs: Das Motto „Immer gut verbunden!“ Quer durch Bochum und Gelsenkirchen mit freiem WLAN in Bus und Bahn auch während der Fahrt. Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski, GELSEN-NET-Geschäftsführer Thomas Dettenberg sowie die BOGESTRA-Vorstände Jörg Filter und Andreas Kerber haben am Freitag, 28. Juni 2019, den Startschuss für das freie WLAN „BOGESTRA MOBIL“ jetzt auch in den Bussen gegeben.
 
Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch freut sich: „WLAN in Bussen und Bahnen gehört zu einer modernen Großstadt einfach dazu. Deshalb ist es gut, dass es am Ende des Jahres in allen Bussen und Bahnen freies WLAN gibt.“ Bereits seit April 2018 bietet die BOGESTRA in der kompletten U35 freies WLAN in den Fahrzeugen und allen Haltestellen für ihre Fahrgäste an und im November 2018 folgte die erste Variobahn, die hauptsächlich auf der Linie 302 unterwegs ist und die beiden Städte miteinander verbindet.
 
Gelsenkirchens Oberbürgermeister und BOGESTRA-Aufsichtsratsvorsitzender Frank Baranowski: „Als Vernetzte Stadt haben wir schon seit November 2017 in Gelsenkirchen die größte stationäre Hotspot-Meile des Ruhrgebietes mit freiem WLAN für alle. Dieses Netz bauen wir immer weiter aus und ich freue mich, dass wir mit der BOGESTRA dafür einen so zuverlässigen Partner gefunden haben. Nachdem bereits 2018 viele Haltestellen in Gelsenkirchen und die Straßenbahnlinie 302 erfolgreich mit freiem WLAN ausgestattet wurden, freut es mich, dass jetzt so viele neue mobile Hotspots dazukommen, in denen unsere Bürgerinnen und Bürger einen freien Internetzugang nutzen und sich weiter vernetzen können.“
 
Aktuell sind bereits 35 Busse mit WLAN im Betriebsgebiet unterwegs und es kommen jeden Tag welche dazu. So ist die BOGESTRA immer digitaler unterwegs. Seit April 2018 wurden im gesamten „BOGESTRA MOBIL“ bereits 75 Terrabyte, also rund 75.000 Gigabyte Datenvolumen genutzt. BOGESTRA-Vorstand Jörg Filter: „Bis zu 100 Endgeräte pro Fahrzeug und knapp 55.000 Endgeräte in einem Monat waren in unserem WLAN online. Es freut uns, dass unsere Kundinnen und Kunden das Angebot so intensiv nutzen.“
 
Der Ausbau erfolgt zusammen mit dem kommunalen Partner GELSEN-NET. Im Betriebsgebiet der BOGESTRA profitieren die Kunden aktuell schon an den Zentralen Omnibusbahnhöfen (ZOB) Bochum, Gelsenkirchen und Buer, an allen unterirdischen Gelsenkirchener Haltestellen sowie der Veltins Arena und der Zoom Erlebiswelt sowie in den KundenCentern Gelsenkirchen und Buer von dem WLAN-Netz „BOGESTRA MOBIL“. Auch in Bochum sollen alle unterirdischen Haltestellen, der August-Bebel-Platz und das KundenCenter Bochum Hauptbahnhof mit WLAN-Hotsports ausgerüstet werden. Die Kundinnen und Kunden können kostenlos surfen und das stationär mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 100 MBit pro Sekunde sowie einem Datenvolumen von bis zu 5 Gigabyte. Bei der One-Click Anmeldung, die ohne Registrierung funktioniert, hat der Kunde ein Datenvolumen von 500 Megabyte für 30 Tage. Beim Comfort-Click kann sich der Kunde registrieren und erhält so 5 Gigabyte für den Zeitraum von 30 Tagen.
 
GELSEN-NET Geschäftsführer Thomas Dettenberg fügt hinzu: „Wir sind sehr stolz, dass sich GELSEN-NET als kommunales IT-Unternehmen in einer europaweiten Ausschreibung gegen nationale IT-Systemhäuser durchgesetzt hat. Wir freuen uns sehr, dieses anspruchsvolle Projekt mit der BOGESTRA zu realisieren.“
 
Ende 2019 sollen alle Busse und Variobahnen und die genannten Haltestellen WLAN-Hotspots sein. Insgesamt sind dies dann rund 420 Fahrzeuge und 45 Hotspots an Haltestellen und in KundenCentern. Die BOGESTRA investiert dafür rund 1,8 Millionen Euro.
 

Zurück