Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung

Neue Hotspots für Gelsenkirchener Schulen

GELSEN-NET erweitert kostenlosen Service um sieben Standorte


Die Stadt Gelsenkirchen und GELSEN-NET werden den drahtlosen Internetempfang durch Hotspots in Schulen weiter ausbauen.

Nach dem erfolgreichen Start des Pilotprojekts im vergangenen Jahr werden in den nächsten Wochen an sieben weiteren Gelsenkirchener Schulen die mypott-Hotspots von GELSEN-NET aufgebaut. Neben dem Weiterbildungskolleg Emscher Lippe Emscher-Lippe und dem Hans-Schwier-Berufskolleg erhalten die fünf Gymnasien „Annette-von-Droste-Hülshoff“, „Carl-Friedrich-Gauß“, „Max-Planck“, „Ricarda-Huch“ und das „Schalker“ einen neuen Hotspot.

„Mit dieser Ausbaustufe bieten wir noch mehr Schülern und Lehrern einen kostenlosen breitbandigen Zugang zum Internet“, sagt Thomas Dettenberg, Geschäftsführer von GELSEN-NET. „Die Reaktionen an den drei Schulen, die bereits über einen Hotspot von uns verfügen, sind absolut positiv. Der einzigartige Service wird häufig nachgefragt.“

Die technischen Arbeiten werden voraussichtlich gegen Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. Zum Beginn des neuen Schuljahres können die Schüler und Lehrer dann während der Pausen über ihre Smartphones, Tablet-PC oder Notebooks mobil und rasend schnell im Internet surfen. Die Hotspots befinden sich jeweils in der Cafeteria oder in der Bibliothek der Schulen.

Das Hotspot-Projekt entstand als gemeinsame Idee der Stadt Gelsenkirchen und GELSEN-NET und wird den Schulen kostenlos bereitgestellt. Die Gesamtschule Berger Feld, das Leibniz Gymnasium in Buer und das Berufskolleg an der Königsstraße gehörten zu den ersten drei Schulen, die an dem Pilotprojekt teilnahmen.

Weitere Informationen finden Sie unter mypott.de.


29.07.2013
Verantwortlich im SdPR. ist GELSEN-NET

Zurück