Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung

Make IT informiert: GELSEN-NET Trends vor Ort

Am 9. März informierte das regionale IT-Systemhaus Unternehmen aus der Emscher Lippe Region über brandaktuelle Themen aus der Welt der Internet-Technologien und setzte als Themenschwerpunkte die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen intelligente Apps und Augmented Reality-Anwendungen für Unternehmen.

Internet und neue Kommunikations- und Informationstechnologien sind aus dem Unternehmensalltag längst nicht mehr wegzudenken. Aber was bedeuten aktuelle Trends überhaupt für moderne Unternehmen? Können wir überhaupt verlässliche Zukunftsprognosen darüber treffen, wie neue technologische und kommunikative Möglichkeiten bestmöglich genutzt und effizient eingesetzt werden?

Mit diesen Fragen beschäftigte sich u.a. Prof. Dr. Heinecke von der Westfälischen Hochschule. Dabei wurde vor allem ein Punkt deutlich: Prognosen sind schwierig. Es gibt trotzdem durchaus erstaunlich präzise Vorhersagen, die äußerst genau hundert Jahre in die Zukunft blickten und mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets vorhersagten.

Marvin Kionczyk, Anwendungsentwickler bei der GELSEN-NET, beschäftigte sich mehr mit der Technik, die uns heute bereits zur Verfügung stehen – Chatbots, die mit Kunden reden können, Sprachassistenten, mit denen wir bequem alle Aspekte unseres Zuhauses steuern können – und das von überall aus. Durch einen einfachen gesprochenen Befehl ist das eigene Zuhause für den Kinoabend eingerichtet, Lichter gedimmt, Anlage angeschaltet und der Fernseher im richtigen Modus.

Aus Anwendersicht berichtete Nicole Gottemeier von der Bottroper Entsorgungs- und Stadtreinigungsgesellschaft über die neue BEST App. Über diese können ganz bequem per Smartphone oder Tablet u. a. Verschmutzungen und überfüllte Mülleimer direkt an die BEST AöR gemeldet werden. Die BEST App kommt bei den Usern gut an und sorgt in Zusammenarbeit mit den Bottroper Bürgern für eine sauberere Stadt Bottrop.

Auch rechtliche Aspekte dürfen bei der Make IT nicht außer Acht gelassen werden – denn Digitalisierung bedeutet in der Praxis, Kunden- und Firmendaten digital zu verwalten. Was es dabei genau zu beachten gilt, präsentierte Julius Oberste-Dommes der WERNER Rechtsanwälte Informatiker. Lizenzrecht und Datenschutz war ebenso ein fokussiertes Thema, denn Softwarelizensierung und damit verbundene Audits der Softwarehersteller können tatsächlich für rechtliche Probleme sorgen. Wer diese Themen vernachlässigt, kann sich schnell Regresspflichtig machen oder zu hohe Lizenzgebühren für seine Software bezahlen.

Da immer mehr Daten durch das Firmennetz fließen und dies eine moderne Infrastruktur voraussetzt, informierte Björn Ferber von GELSEN-NET über das Thema Modernisierung der IT und referierte über passende Voraussetzungen und Möglichkeiten.

Zum Abschluss der Vorträge erörterte André Dreiskämper von der GELSEN-NET noch ein konkretes Fallbeispiel eines Modernisierungsvorgangs und welche Herausforderungen dieser aus Sicht der GELSEN-NET mit sich brachte. Dabei wurde vor allem unterstrichen, dass es sich bei der Modernisierung um einen dynamischen Prozess handeln muss, der nicht nach einem allgemeingültigen Konzept durchgeführt werden kann, sondern auf jeden Kunden speziell zugeschnitten werden muss. An dem Fallbeispiel wurde konkret dargestellt, wie dieser Prozess bewältigt worden ist.

Keynote zu Intelligent Apps und Augmented Reality
Westfälische Hochschule, Prof. Dr. Andreas Heinecke

Mobile Trends 2017
GELSEN-NET GmbH, Marvin Kionczyk

APPsolut sauber - die BEST App
Bottroper Entsorgung und Stadtreinigung, Nicole Gottemeier

IT und rechtliche Notwendigkeiten
WERNER Rechtsanwälte Informatiker, Julius Oberste-Dommes

Update Ihrer IT-Infrastruktur - Gerüstet für die Zukunft
GELSEN-NET GmbH, Björn Ferber

Beispiel einer Modernisierung - ein dynamischer Prozess
GELSEN-NET GmbH, André Dreiskämper

 

 

Zurück