Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung

6. GELSEN-NET Security Day

Gerade durch ständige technologische Veränderungen, die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und immer professionellere Hackerangriffe bleibt Internetsicherheit ein brisantes und wichtiges Thema. Aus diesem Grund lud GELSEN-NET bereits zum sechsten Mal zum Security Day der Reihe „Make IT“ in die Veltins-Arena ein. Im Mittelpunkt der gutbesuchten Veranstaltung stand die Frage, wie sich Unternehmen vor Cyberangriffen schützen können und was bei den Datenschutzrichtlinien zu beachten ist, damit keine hohen Bußgelder folgen. Durch den Vormittag moderierte Udo Bredemeier, Leiter des EDV-Schulungszentrums von GELSEN-NET.

 

Peter Vahrenhorst vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen sprach über die Herausforderungen durch Internetkriminalität. Er verkündete die erschreckenden Zahlen: „53 Prozent der betroffenen Unternehmen werden Opfer von Cybercrime in Deutschland, 51 Prozent der Unternehmen haben kein Notfallmanagement.“ Schäden in Höhe von 55 Milliarden Euro würden dadurch jährlich in Deutschland entstehen, zwölf Millionen seien es in NRW. „100 prozentige Sicherheit in der IT gibt es nicht. Es gibt immer wieder neue Sicherheitslücken, die wir noch gar nicht kennen“, sagte er.

 

Wie Hacker arbeiten, das simulierten Chris Wojzechowski und Matteo Cagnazzo vom Institut für Sicherheit der Westfälischen Hochschule. Durch ein Live-Hacking und einfache Tools (stalkscan.com, eine legale Suchfunktion von Facebook) zeigten sie, wie einfach es ist, Personendaten herauszufinden und Unternehmen damit zu gefährden. Sie zeigten weiter auf, wie leicht sich unverschlüsselte Onlineshops durch digitale Gutscheine austricksen lassen und Passwörter geknackt werden können. Anhand einer Drohne demonstrierten sie, wie schnell Straftäter den Zugriff und die Steuerung übernehmen können.

 

Dass eine Kooperation inklusive Austausch für die Internetsicherheit wichtig ist, darüber waren sich alle Referenten einig. Stefan Becker vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stellte die Allianz für Cyber-Sicherheit vor – ein Netzwerk aus 2800 Unternehmen und Institutionen mit dem Ziel, Deutschland gegenüber Cyber-Angriffen zu stärken. Weiter sprach er darüber, wie man Cyberrisiken bestmöglich entgegenwirkt. Er appellierte an das Publikum, Angriffsszenarien vorab zu üben: „Unternehmen, die wissen wie es geht, werden wirtschaftlich überleben.“

Nach Rechtsanwalt Gerald Spyra von Ratajcak & Partner mbB sei es wichtig, über den Umgang mit Daten im eigenen Unternehmen Bescheid zu wissen. Er sprach über die Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung in der Praxis. Als Grundsatzprinzip nannte er die drei Worte „Rechtsmäßigkeit, Fairness und Transparenz“ für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Andreas Rensing von GELSEN-NET veranschaulichte praxisnah die Umsetzung von Zugriffsrechten im Unternehmen. Sein Tipp: „Abläufe schaffen, einhalten und dokumentieren“. Auch präsentierte er mögliche Stolperfallen, die dabei auftreten können.

Ob Sicherheit gekauft werden kann, darüber sprach Sebastian Piecha von der Huawei Technologies Deutschland GmbH. Sein Fazit: „Sicherheit kann gekauft werden. Die Haftung bleibt aber bei jedem selbst.“

Abschließend berichteten Matthias Krentzek und Sabrina Chmielewski über das deutschlandweit erste Virtual-Reality-Festival „Places“, bei dem GELSEN-NET für die Infrastruktur gesorgt hatte. 18 Orte hatte man in Gelsenkirchen-Ückendorf mit virtuellen Anwendungen und VR-Brillen, die neue Einblicke in virtuelle Welten ermöglichen, bespielt.

 

Begrüßung
GELSEN-NET, Udo Bredemeier

Herausforderung Cybercrime
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, Peter Vahrenhorst

Prävention, Detektion, Reaktion - Ideen zum Umgang mit Cyberrisiken
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Stefan Becker

Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundvorordnung in der Praxis
Ratajczak & Partner mbB, Gerald Spyra

Aus der Praxis - Umsetzung von Zugriffsrechten im Unternehmen
GELSEN-NET, Andreas Rensing

Kann Sicherheit gekauft werden?
HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH, Sebastian Piecha

Bester Prototyp beim VR_Hackathon: Drahtesel Trio / Bike Simulation
Places _ Virtual Realiy Festival, Matthias Krentzek und Sabrina Chmielewski

 

Zurück